Smartphone-Ära

Nicole Schuchter

Geschäftsführerin Salzburg24

Das Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teilen
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Schau, was ich gefunden habe, mach da mit!
Zum Mithören...
Zum Mitlesen...

Heute zu Gast bei erLEUCHTEnd erzählt

Mein Name ist Schuchter Nicole und ich bin Chefredakteurin und Geschäftsführerin von Salzburg24 das ist ein Nachrichten Onlineportal für das Bundesland Salzburg und eine Tochter der SN-Mediengruppe.

Was ist Ihre Story?

Meine Story, also, ich muss gestehen, ich habe wirklich lange überlegt was ich erzählen soll. Zum einen will ich ja, die Zuschauer auch nicht langweilen mit meiner Geschichte, zum anderen bin ich nicht wirklich eine Geschichtenerzählerin, ich bin eher das andere nämlich die Geschichtenschreiberin. Jetzt war das gar nicht so einfach, ich hab dann aber mit meinem langjährigen Kollegen, dem Moritz, über die alten Zeiten noch mal gesprochen und dann ist mir was eingefallen und ich hab mir gedacht, das ist es, das muss ich nehmen.

Und zwar gehen wir zurück ins Jahr 2008. Da war Salzburg24 gerade einmal ein Jahr alt und ich war zu dem Zeitpunkt Mojo, also das heißt, ich war mobile Journalistin. Ich war ausgestattet mit einem Stativ, einer Videokamera, einem Mikrofon und bin dann von Ereignis zu Ereignis gefahren im Bundesland Salzburg. Ich habe dort aufgenommenen, Interviews gemacht, dann zurück ins Büro. Dort habe ich das dann geschnitten und online gestellt. Das war mein Job.

Und auf einmal hieß es dann von der damaligen Geschäftsleitung, so, jetzt gibt es keine Videokameras mehr für euch, sondern ihr bekommt jetzt Handys. Das war, also wir waren alle völlig perplex, weil das war total was Neues: „Wie bitte soll man mit den Handys jetzt so ein Videobeitrag machen?! Also, wie soll das gehen?“. „Na, ihr macht das jetzt!“ Gut, ich bin dann zum nächsten Einsatz mit dem Handy gefahren und habe mich neben den großen Videokameras der anderen Redaktionen hingestellt. Also das Gefühl war sehr besonderes sagen wir es einmal so. Und hab dann aber gefilmt die Videosequenzen aufgenommen, die Interviews gemacht, bin zurück in der Redaktion, habe das geschnitten und siehe, dass es tatsächlich ein Videobeitrag draus geworden. Das hätte ich zu dem Zeitpunkt absolut nicht erwartet, also ich war selber total erstaunt, dass es so leicht geht, zwar bisserl anders natürlich, aber es ist gegangen. Das war für mich ganz einprägendes Erlebnis, weil irgendwie hat es mir gezeigt und das war auch der Grund warum ich die Geschichte dann genommen habe. Ja, wie schnelllebig eigentlich alles ist, auch wenn man jetzt zurückblickt, es sind 13 Jahre vergangen seither und für uns ist das Handy völlig normal, jeder hat das Smartphone in der Hand, das die besten Bilder macht und Videos macht, man kann es mit einem Klick teilen und das ist grade einmal 13 Jahre her. Es ist unglaublich, wie schnell das alles geht. Und der andere Grund, was mir auch immer ganz wichtig ist, ist, dass es um Veränderung geht und ich habe gemerkt, wenn du das auch annehmen kannst diese Veränderung, da kann es kann es auch gut werden und du gehst viel leichter damit um

Wer hat Sie erleuchtet?

Das ist eine wirklich schwere Frage. Ich kann die auch so pauschal nicht beantworten. Es sind natürlich die Frauen auch in meinem Leben ganz ganz stark, also von meiner Mutter angefangen über die anderen Frauen mit denen ich in Kontakt gekommen bin und aber auch meine Förderer oder die Menschen in meinem Berufsleben, die gesehen haben: „Na, hinter der Nicole steckt doch noch ein bisserl was und das kann man unterstützen

Was traut man Ihnen eher nicht zu?

Das ich das mache, was ich gerade mache

Ich glaube, es hat etwas mit der Körpergröße zu tun, bin eher kleinere Frau, dann bin ich ja Frau. Das ist gerade in der Medienwelt leider noch nicht ganz so typisch, dass da Frauen in Führungspositionen sind und deswegen traut man mir glaube ich das, wenn man mich so nicht kennt und einfach nur sieht im ersten Moment nicht zu

Was gefällt Ihnen an erLEUCHTEnd erzählt?

Weil mich das E-Mail, was ich bekommen hab, total und sofort angesprochen hat und ich hab mir gedacht, das ist so ein tolles Konzept und da würde ich mit Salzburg24 gern dabei sein

Warum haben Sie sich für diese Lampe entschieden?

Das ist ganz einfach, weil das die einzige Lampe war, die gelb ist und gelb ist die Farbe von Salzburg24 und deswegen musste es die Lampe sein.

Teilen
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere tolle Geschichten

“Beste Version deiner Selbst”

Nikolai Dürhammer

Geschäftsführer StepStone

“Umweltextremistin”

Brigitte Bichler

Head of Department Carbon, Energy & ESG Management OMV